Sicherlich, zuerst wird gefrühstückt. Doch dann geht es auf in das Stadtleben von Mexico Stadt.

Das Überqueren von Straßen ist etwas seltsam, weil es so gut wie keine Fußgängerampeln gibt. Also schaut man eigentlich immer, was die Autos machen und kann die Ampel der Autos vielleicht sogar sehen. Doch weiter gehts in Richtung Park Chepultepec (sprich: Schepultepek).

Der Park selber ist eigentlich nichts anderes als eine Wüste mit Bäumen. Es gibt eine Joggingbahn und ein paar Penner sowie Familien, die in diesem knochentrochenen Park grillen. Im Park selber befinden sich einige Museen, Straßen ziehen sich durch die Parks.

Lautstark

An meine Kollegen vom Rettungsdienst und alle, die es interessiert: Die kleinen Pupsbusse, die mysteriöse Nummern und Ziele in der Front stehen sowie keine offiziellen Fahrpläne haben, haben zumeist Presslufthupen. Und, als kleines Detail am Rande, die Fahrer machen gerne Gebrauch von diesen. Zumeist völlig sinnlos: Sie stehen am Ende einer Schlange und können nicht sehen, dass die Ampel weiter vorne rot ist.

Vielleicht steht ein anderer Bus vor ihnen. Also, was macht der gediegene Mexikaner? Er hupt erstmal. Und das meist nicht mal eben kurz, sondern nach dem Motto: Ich habe es sowieso am eiligsten, als seht zu, dass ihr vorwärts kommt.

Alltagslärm

Es ist leicht traumatisch, in eben diesem Moment neben so einem Bus zu stehen, um einzusteigen. Ich meine, bei den Bussen geht es doch schließlich um Fußgänger, die damit fahren sollen. Und ich habe noch keine Fußgänger mit Gehörschutz gesehen. Selbst im Bus tut es in den Ohren weh. Doch zur Verteidigung sei gesagt, dass einige Busse nur eine leise Sirene haben, die nicht weiter stört.

Aber im Alltagsverkehr kommt es immer wieder zu dieser Situation: Irgendwo wird ne Ampel rot, und schon fängt das Gehupe an. Sicher, dass gibt es auch in Deutschland, aber nicht so oft wie hier. Dazu kommt noch, dass die meisten Autos ziemlich laut, weil ziemlich alt sind. Oh, und hatte ich erwähnt, dass die Leute mit Geld, Einfluss und Beziehungen keine Fahrschule machen müssen?

Der Tag im anthropologischen Muesum war dann übrigens recht ruhig. So konnte ich mich ganz entspannt auf Samstag Nacht vorbereiten.

CIMG2172

Ein Ausstellungsstück im anthropologischen Museum in Mexiko Stadt

1 Comment Ein ganz normales Wochenende in Mexiko Stadt, Samstag am Tag

  1. Pingback: Ein ganz normales Wochenende in Mexico Stadt, Freitag | Tobias Maasland

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.